web analytics

A room without books…

Posted On Juli 28, 2007
Juli 28, 2007

is like a body without a soul… *habe ich irgendwo einmal gelesen*

Als ich mir heute im Starbucks meinen obligatorischen “Skinny Latte” holte, fiel mein Blick auf ein kleines Schild mit der Überschrift “Book Exchange”. Neugierig geworden und weil ich sowieso noch auf meine Latte warten musste, trat ich näher an das Schild.

Man bietet Koffein – Junkies seit Neustem an, ihr gelesenes Buch hier im Regal zu hinterlassen. Im Austausch dafür kann man sich ein anderes Buch mitnehmen.
Ein netter Austausch! Und es scheint auch zu funktionieren, denn es lagen einige Bücher zur Auswahl herum. Nicht unbedingt welche, die nun mein direktes Interesse geweckt hätten, aber es ist mir künftig auf jeden Fall einen Weg wert.
Sehr praktisch das Ganze, zumal ich auch einige Bücher habe, die ich loswerden könnte.

6 Comments

  1. Sisou   28. Juli 2007 13:21

    Das ist ja mal eine nachahmenswerte Idee.

    *lach* Ein Leben ohne Bücher könnte ich mir schwer vorstellen, aber es gibt halt doch auch einige Fehlkäufe, die man gerne wieder loswerden möchte. Umso schöner, wenn man das dann gegen ein interessantes Buch eintauschen kann. :-)

  2. AndiBerlin   28. Juli 2007 13:28

    Erinnert mich ein wenig an bookcrossing. http://www.bookcrossing.com
    Angemeldet bin ich da ja schon, nun muß ich mich nur noch überwinden das eine oder andere Buch von mir in die Freiheit zu lassen. :)

  3. Rouven   28. Juli 2007 13:34

    Wobei man dort, bei bookcrossing, jede Menge Glück haben muss:
    1.) dass man ein Buch in der Öffentlichkeit findet, und
    2.) dass es dann auch interessiert.

    Ich habe mal in der Bahn eines mit lauter Stilblüten aus dem Gerichtswesen gefunden *gähn*.
    Da wollte wohl tatsächlich jemand etwas loswerden…

  4. Fudge   28. Juli 2007 13:41

    @ Sisou: Solche Fehlkäufe nehmen mir hier auch den Platz weg. Aber ich war Tapfer und habe sie alle gelesen!!! Bei manchen war es wirklich eine Qual. ;-)

    @ Andi & Rouven: Habe mir die Seite eben mal angesehen… nette Idee. Aber wie Rouven schon sagte, man muss wohl viel Glück haben. Dennoch, ich melde mich später auch mal an, und wenn ich am Montag mit der Tram fahre, lasse ich mal ein Buch liegen. Bin gespannt! ;-) Ich werde berichten, wenn sich wirklich jemand meldet.

  5. M. aus EL P.   28. Juli 2007 14:45

    hab sowas mal auf einem kleinen Flughafen gesehen – auf den Marshall-Inseln. Da konnte man sich als Reisender ein Buch einfach so ohne Austausch mitnehmen, es gab ja auch keine Geschaefte wo man sich haette was kaufen koennen. Das spannenste was es da noch rumlag war “Guide to a happy healthy pet – The Miniature Pinscher”. :-( ich hab’s aber trotzdem im Flugzeug gelesen, wenigstens hatte es suesse Bilder.

  6. Fudge   30. Juli 2007 15:39

    @ M. aus EL.P.: Ich lach mich kringelig! Das passt zu dir, dass du das Buch gelesen hast. Welches hast du dort gelassen?

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Awesome content goodness by Sandra and WordPress