web analytics

Aus alt mach neu – oder wie trickse ich die Werkstatt aus

Posted On Oktober 9, 2006
Oktober 09, 2006

Soeben habe ich den Spanier zu seiner zweiten Heimat, der Werkstatt, gebracht. Da der Kostenvoranschlag unglaubliches Ausmaße annahm, kam ich auf eine findige Idee.

Damit die Werkstatt sich nicht vom Spanierschmutz dazu verleiten lässt noch mehr Mängel zu finden, habe ich ihn am Sonntag geputzt. Ach was sage ich… Bei schönstem Sonnenschein sprühte, wischte und saugte ich, als würde ich dafür bezahlt werden. :-D Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Er sieht aus wie neu.
Die Tatsache, dass ich im Aschenbecher (der ausschließlich für Kleinmüll verwendet wird) ein 5 DM Stück fand, spricht allerdings Bände… Dachte ich doch es sei noch gar nicht so lange her, dass er geputzt wurde.

Auf jeden Fall erkennt nun die Werkstatt den Spanier nicht mehr ;-) Denn ich habe, um den Eindruck des Neuwagens perfekt zu machen, noch ein Wunderspray gekauft. Geruchsnote: Neuwagen! Ja wirklich, es riecht wie in einem neuen Auto. Total cool *lach*
Es macht richtig Spaß in einem sauberen Auto zu fahren. Ich glaube ich putze jetzt öfter. (Mal sehen, wie lange der Vorsatz hält *grins*)

Wer braucht da schon ein neues Auto!? ;-)

3 Comments

  1. ela   10. Oktober 2006 09:10

    Na prima wieder eine KlischeeAuto weg :cry:
    Aber wir waren ja eh nur die schlechten Beispiele, ich muß mein Fenster nun auch unbedingt putzen ich seh nix mehr wenn die Sonne tief steht.

  2. Schneegespenst   10. Oktober 2006 12:58

    Geputzt? Echt? Kaum zu glauben! Muss mir das Prachtstück mal ansehen. Wahrscheinlich erkenne ich ihn gar nicht mehr :-)

  3. IngoS   12. Oktober 2006 19:35

    das bockbierfest wird im übrigen an der alten stelle sein. naja fast, also vorm hela

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Awesome content goodness by Sandra and WordPress