web analytics

Fudge ist wieder in da house

Posted On Januar 30, 2011
Januar 30, 2011

fudgeindakitchen

Nachdem ich nun endlich Steve so weit wieder herstellen konnte, dass a) wieder ins Backend komme und b) die Seite ohne große Mucken auch wieder läuft kann es hier auch wieder losgehen.
Ich weiss, die FAQs und ein paar andere Dinge bräuchten mal ein Update und auch einige der Navigationspunkte funktionieren noch nicht. Doch ich habe heute keine Lust mehr dazu.

Viel lieber berichte ich was in den letzten Wochen und Monaten passierte.

Das gesamte Jahr 2010 war irgendwie nicht wirklich gut. Und auch mein Körper fühlte dies und lies es mich spüren. Seinen negativen Höhepunkt nahm das Jahr ab Oktober – mein Bruder starb ganz plötzlich und unverhofft. Es traf mich ganz schlimm und auch heute, einige Monate später habe ich ncoh immer sehr hart damit zu kämpfen.

Doch das alles lies mich auch nachdenken und brachte mich dazu endlich all das Negative aus meinem Leben zu verbannen. ich achte jetzt v iel mehr darauf was ich wirklich will, wen ich in mein Leben lasse und genieße die schönen Seiten viel, viel mehr und bewusster. Klingt sehr esotherisch ich weiss *g* Ist aber gar nicht so gemeint. Manchmal muss man nur eben einfach mal die Augen offenhalten für Dinge die einem guttun. So habe ich bspw. wieder begonnen zum Yoga zu gehen und es tut irre gut. Ich treffe mich mit neuen Leuten, finde neue Freunde und ja ich genieße momentan das Leben. mein Job hilft mir dabei, denn es macht wirklich sehr viel Spaß. (Ja auch ich habe im Job schwarze Tage, aber eben sehr selten!)

buddha

Im Dezember verbrachte ich noch 2 tage in Paris und das neue Jahr starte dann auch wieder in Hamburg (Ja ich bin noch immer hier *g*). Doch kaum dachte ich, es geht aufwärts…. bekam ich eine Mail meines Vermieters, dass leider meine Wohnung nicht verlängert wird.

So gerne ich mir auch Einrichtungssendungen und anderer Leuts Wohnungen auch ansehe, auf den Hamburger Wohnungsmarkt habe ich nur wahrlich keine Lust. Es ist hart, hat viel mit Glück zu tun und unter den 200 Leuten einer Besichtigung sind auch sehr nette Menschen. Ich habe aber keine Zeit und Lust, zudem ist auch nichts wirklich auf dem Markt. Aber all das Jammern hilft ja nüscht, eine Wohnung muss her und das bis Ende Februar.
Sportliches Ziel, nicht wahr?! *g*

Ansonsten gibt es erst einmal nichts Neues. Oder vielleicht doch so viele Kleinigkeiten, dass ich mich schon gar nicht an alle erinnern kann. Aber: Wie versprochen, ich werde nun wieder öfters posten! Indianerehrenwort!

One Comment

  1. AndiBerlin   31. Januar 2011 06:52

    Das mit Deinem Bruder tut mir leid.
    Wenn ich so alles lese, war 2010 wirklich nicht Dein Jahr. Aber es kann doch jetzt nur besser gehen, oder?

    Ist der Hamburger Wohnungsmarkt wirklich so schlimm? Na man gut das ich da nicht mehr hin muß.
    Und was ist mit der WG, von der ich auf Twitter gelesen habe? Ist das nicht mehr aktuell?

    Auf jeden Fall drücke ich Dir die Daumen, für eine rasche Wohnungsfindung und auf ein besseres Jahr als das letzte.

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Awesome content goodness by Sandra and WordPress