web analytics

Gin & Tonic am Yarra

Posted On Oktober 25, 2008
Oktober 25, 2008

Was ist das nur, dass man (besonders ich) nach einigen Drinks sich nach fettigem, salzigem und scharf gewürztem Essen sehnt?

Die ganze Woche über lebe ich einigermaßen gesund, ernähre mich von Salat und Obst, treibe Sport… nur um am Wochenende von der Rolle zu fallen.

Es ist Samstag Abend, kurz nach 23 Uhr) ich hatte definitiv einige G&T zu viel und futtere ein ultra scharfes Stück Pizza vom Italiener nebenan. (so scharf dass ich zwischendrin husten muss)

Alles fing ganz harmlos an. Ein Freund rief mich gegen Mittag an, ob ich Lust auf einen Kaffee in der Stadt hätte. Bei 30 Grad Außentemperatur hält mich in der Regel nichts in der Wohnung und natürlich sagte ich zu.
In der Stadt angekommen, begaben wir uns nach einigen kleinen Shoppingexkursionen in den Biergarten am Fluss (der Fluss heißt Yarra, daher die Überschrift). Natürlich tranken wir keinen Kaffee bei dem Wetter sondern wendeten unsere Aufmerksamkeit gleich einem Gläschen kühlem Bier zu.

Da ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts gegessen hatte, schlug es natürlich gleich zu. Da konnte auch die German Sausage nichts dran ändern, die ich gleich im Anschluss futterete.

In leicht angeheitertem Zustand begaben wir uns zu meinem kleinen China-Massage-Laden und ließen es uns gut gehen. Aber auch nur, um im Anschluss (nach weiteren Einkäufen und der Bewunderung des neuen MacBook Pro) wieder in besagtem Biergarten zu landen.

Ein G&T folgte dem nächsten und als Ergebnis, landete ich auf meinem Heimweg bei besagtem Italiener.
Arrrrgh! Ich ärgere mich so, aber ich konnte dem Verlangen nicht widerstehen. Das geht mir immer so bei Alkohol. Morgen wollte ich eigentlich an einem Lauf teilnehmen… ich denke das lasse ich lieber und schlafe stattdessen aus :-)

Man, man, man. Ich gehe morgen besser zur Beichte… ach nein ich bin ja evangelisch.. Mist

7 Comments

  1. Tommy   25. Oktober 2008 14:47

    da hab ich die woche n bericht im tv gesehn, genau über das thema gelüste nach dem trinken. es ist vollkommen normal dass der körper nach alkohol ‘sowas’ verlangt. der kösper möchte mit dem fettigen dem alkohol ‘entgegen treten’ wenn ich das richtig verstanden habe. geht 98% der bevölkerung so, bist also nicht allein :)
    die hauptsache ist, dass du einen schönen tag/abend hattest :)

  2. ruediger   25. Oktober 2008 16:44

    @tommy
    *staun* Bin ich wohl wieder mal die Ausnahme.

    @fudge
    Ist es denn wirklich schlimm, sich solche Ausrutscher einmal zu gestatten? Ich meine, so lange es nicht die Regel ist => erst schnell einen bechern damit man dann ohne schlechtes Gewissen an das _leckere_ Zeugs gehen kann? ;)

    Schon mal versucht vor dem Genuss von Alkohol etwas herzhaftes ‘vorzufuttern’, dann aber halt kontrollierter?

  3. little james   25. Oktober 2008 17:21

    Ich gehöre zu den 98 % :)

  4. @irsign   25. Oktober 2008 18:47

    I’m feelin’ Supersonic, give me Gin and Tonic…

    Ahhh, ich liebe Gin & Tonic.:)

  5. Fudge   26. Oktober 2008 09:30

    @ Tommy: Das hatte ich auch mal gelesen. Ist beruhigend :-)

    @ ruediger: Wenn ich vorfuttern würde, würde das aber implizieren das ich vorher wüsste oder gar plane zu trinken :-) Und das ist meist nicht der Fall. Im Gegenteil ich trinke eigentlich recht selten. Also ist Pizza nachts um 11 auch ok :-)

    @ Little James: Und was gibts bei dir dann so?

    @ @irsign: Ich stelle immer wieder Gemeinsamkeiten mit dir fest :-) Ich glaube ich muss dich wirklich mal live kennen lernen.

  6. Matthias   26. Oktober 2008 10:09

    Wir Protestanten dürfen und sollen auch beichten. Spreche mal deinen Pfarrer darauf an, er wird dir gerne die Beichte abnehmen… ;)

  7. Fudge   27. Oktober 2008 12:15

    @ Matthias: Meinem Pfarrer beichten… wieso habe ich da gleich schmutzige Assoziationen bei diesem Ausdruck *lach*

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Awesome content goodness by Sandra and WordPress