web analytics

Erkenntnisse dieser Woche – Teil 11

Posted On März 18, 2008
März 18, 2008

Diese Woche habe ich so unglaublich viele Erkenntnisse, dass es einer Erleuchtung gleich kommt. Nein wirklich! Gerade eben erst ist es wieder geschehen. Da hatte ich schon wieder ein Aha-Erlebnis.

Während ich so vor mich hinarbeite habe ich den iPod auf “Zufällige Wiedergabe” stehen und summe die Lieder vor mich hin. Plötzlich ein Lied, dessen Anfangstakte mich zum pfeifen verleiten. Doch dann werde ich stutzig… Seit wann habe ich eine Cover-Version von Coolios Gangsta’s Paradise auf dem iPod? Ich mag Coolio noch nicht einmal. Ein Blick zum iPod und was sehe ich? Es ist von Stevie Wonder, heißt “Pastime Paradise”, erschienen 1976 auf der “Songs in the key of life” LP. Unglaublich!

Ich wusste noch nicht einmal, dass ich das Lied habe, geschweige denn auf dem iPod, geschweige denn, dass es ursprünglich von Stevie Wonder ist. (Oder hat das vorher schon mal jemand aufgenommen?)

Wenn das nicht gerade eine wahnsinns Erkenntnis war, weiß ich auch nicht *lach* Wenn das so weiter geht, wandere ich nach Tibet aus und werde Erleuchtungs-Guru!
Hier zum Vergleich Stevies Version und die von Coolio.

Und nun ihr, was erleuchtete euch in den vergangenen Tagen? Schüttet mir euer Herz aus! *Und wehe einer von euch lacht, weil ich Stevie Wonder höre!!!! ;-D*

9 Comments

  1. sammelhamster   18. März 2008 08:07

    unsere erleuchtung diese woche: der erste eigene sternenhimmel :-)

    und wegen stevie wonder mach dir mal keinen kopf, jeder hat schließlich so seinen spleen ;-)

  2. little james   18. März 2008 08:36

    das ist wirklich im original von stevie wonder. und auch die deutlich bessere version.

    meine erkenntnis: mitte märz will ich erst recht keinen schnee mehr haben!

  3. Rouven   18. März 2008 10:10

    Stevie Wonder als Motown-Barde hat sogar ganz phantastische Dinge bewerkstelligt. Zumindest bis “I Just Called To Say I Love You” kam, damit ging’s bergab ;-)

  4. Claude   18. März 2008 10:11

    Meine Erkenntnis:

    Ich will eigentlich nicht lieber als hier weg. Aber ich bin ein Feigling und traue mich nichtmal, die Bewerbung zu schreiben.

  5. pipedeloro   18. März 2008 10:47

    als nicht privarversicherter bist du ein mensche zweiter klasse.
    das ist meine erkenntnis.

  6. Fudge   18. März 2008 13:21

    @ sammelhamster: Ach und was ist dein Spleen? *lach*

    @ little James: Ist denn schon wieder da? Und wir haben hier eine Hitzewelle wie es sie seit 50 Jahren nicht mehr in Melbourne im März gab. Verrücktes Wetter.

    @ Rouven: Ich mag sogar das Lied *hüstel*

    @ claude: Trau dich. Eine Bewerbung ist ja noch nciht gleich ein Umzug. Versuch es!

    @ pipe: Bist du krank?

  7. pipedeloro   18. März 2008 13:23

    nä,ich brauch ne brille ;)

  8. hilli   18. März 2008 15:19

    *sonnenbrilleaufsetzundmitdemkopfwackel* stevie is cooool, er hat unglaublich viele schöne lieder! aber dass coolio ihn gecovert hat, war mir bisher auch neu *amkopfkratz*

    erkenntnis dieser woche bisher?

    - pflaster auf angesäbelte daumennägel kleben, sonst bleibt man überall hängen und reißt sich den nagel noch weiter ein

    - hochzeitskleider für schwangere frauen sehen supersüß aus

    - zu heftiges husten tut im herz weh (und sehnsucht auch)

    - mein rechter schneidezahn ist schief!

    - wenn ich meine ringe nachts nicht ausziehe, bekomme ich sie morgens erstmal gar nicht mehr vom finger *lach* aber ich mag nicht ohne sie schlafen… (teufelskreis)

    boah, hab ich aber viele erkenntnisse schon für diese woche und dabei haben wir erst dienstag :-) generell isses für mich echt viel, sonst hab ich ja immer nur eine oder so.

    fudge, deine erleuchtung hat mich angesteckt *lach* ich bin nun ein leuchtender flummi :-D

  9. Claudia   18. März 2008 23:16

    Oh ja Stevie Wonder ist toll. Vor allen Dingen ‘I just called to say I love you’ – das ist nämlich unser Lied, so zu sagen besonderes Liebeslied und unsere Freunde haben den doch tatsächlich auf unserer Hochzeit mit Gitarre und Kammblasen gesungen. So richtig kitschig mit abgedunkelten Raum und Wunderkerzen.

    Bei diesem Lied habe ich nun also immer ein Dauergrinsen auf den Lippen!

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Awesome content goodness by Sandra and WordPress