web analytics

A cool change in the afternoon

Posted On Dezember 11, 2006
Dezember 11, 2006

Am Wochenende war es extrem heiß hier in Melbourne. 37° Grad mit heißer Luft, die das Atmen erschwert. Was bleibt einem da übrig, als zum Strand zu gehen und sich ins kühle Nass zu werfen – ins Meer.

Da das Wetter hielt, was die Vorhersage versprach, wurde es am Nachmittag kühler und wesentlich windiger und somit waren klasse Wellen da.
Ich liebe es mich da hinein zu stürzen und in die Wellen zu springen. Mein Bikini war da allerdings anderer Meinung…
Die Wellen zogen immer am Bikinislip und ich hatte etwas Mühe plötzlich nicht “barPoich” dazustehen. Bei all der Mühe und der Freude über die Wellen vergaß ich allerdings mein Bikinioberteil und bemerkte plötzlich, dass meine rechte Brust “freigelegt” war. Keine Ahnung wie lange schon… ich wunderte mich nur darüber, weshalb mich die Japanerin neben mir die ganze Zeit so anlächelte. PEINLICH!!!!
Nur gut dass mich hier niemand kennt. ;-)

One Comment

  1. Schneegespenst   11. Dezember 2006 14:41

    Das kenne ich aus dem letzten Urlaub. man merkt es einfach nicht. Da ist man so mit den Wellen beschäftigt… :-)

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Awesome content goodness by Sandra and WordPress