web analytics

Ich bin wieder hier in meinem Revier

Posted On Januar 30, 2008
Januar 30, 2008

Um es vorweg zu nehmen, ich bin gut angekommen und noch an einem Stück!
Und dies sage ich nicht ohne Grund!!! Denn zu Beginn meiner Reise war noch alles ruhig im Flieger. Ich nahm gemütlich Platz, spielte etwas Tetris, ließ mir das essen schmecken, doch irgendwann, wir befanden uns irgendwo über Indien, fing es an…

Es knackte in den Lautsprechern und dann kam auch schon die Durchsage des Piloten. Ein Flugzeug, etwa 15 Minuten vor uns wäre in einem heftigen Unwetter und berichtete von heftigen Turbulenzen. Und wir müssten da leider auch durch. Na Mahlzeit.

Wie gut dass man mir gerade mein Essen serviert hatte und ich auch schon Tee im Becher hatte, denn der Service wurde dadurch nun eingestellt. Und dann fing es auch schon an. Es rumpelte und wir stürzten von einem Luftloch ins nächste. Tee trinken war nicht möglich, der hatte sich bereits auf meinem Tablett ausgegossen.

Da ich nun doch etwas nervös wurde, schaltete ich mir einen Film ein. Der lenkte mich auch ein wenig ab, doch die Ruckelei ging weiter. Ich schätze es waren etwa 30 Minuten in denen wir uns in diesem Unwetter befanden, aber es kam mir erheblich länger vor. Unweigerlich denkt man da an den Spruch: …there’s a light and a whistle… ;-)

Glaubt mir, ich habe schon einige Turbulenzen miterlebt, aber hier wartete ich nur noch darauf, dass die Sauerstoffmasken vom Himmel fielen. Einige Leute setzten sich auch bereits in die Notfall-Position. *Ihr wisst schon, Knie zusammen, Kopf runter und Hände an den Vordersitz* Mir ging dabei allerdings etwas anderes durch den Kopf. Man darf nämlich bei einem Notfall nichts mit nach draußen nehmen *wenn man es denn schafft*. Niemals würde ich meine Handtasche im Flieger lassen. jetzt mal ehrlich… Da ist mein Geldbeutel drin, mein Pass, mein iPod, Knabberkram… etc… Das kann nun wirklich niemand von einer Frau verlangen.

Anyway…. ich bin ja heil angekommen, mein Koffer hat ebenfalls den weiten Weg nach Melbourne geschafft und den Jetlag habe ich so gut wie gar nicht gespürt *bis jetzt*.

Leider war das Angebot an Filmen nicht sehr berauschend. Entgegen der angaben auf der Website von Singapore Airlines, wichen die tatsächlich gezeigten Filmen stark von den angekündigten ab. Und da ich bei dem Unwetter auch keine Lust auf Katastrophenfilme hatte, sah ich:

  • The Nanny Diaries – Ich fand ihn nicht so prickelnd. Hatte damals auch schon das Buch gelesen und auch dies hatte mich nicht in Verzückung gestürzt. Den Kinobesuch kann man sich sparen.
  • The Heartbreak Kid – Ich weiß gar nicht wie der auf deutsch heißt… (Ist mit Ben Stiller) Der Film war lustig aber es reicht, wenn man ihn sich auf DVD anschaut.
  • Rush Hour 3 – Von dem Film versprach ich mir viel. Leider wurde er meinen Erwartungen nicht gerecht. Wer Teil 1 und Teil 2 mochte, sollte ihn sich anschauen. Allerdings ist er bei weitem nicht so spannend und lustig wie die ersten beiden Teile.

Mehr habe ich nicht gesehen, da ich auf dem zweiten Teil des Fluges von Singapore nach Melbourne hauptsächlich schlief.

So und nun mach ich mich mal an die Arbeit und lese eure Blogs. Mal sehen was ich diese Woche alles verpasst habe. *Vielleicht hat Andi ja schon wieder einen neuen Job oder eine Millionärin kennengelernt *gg* *

15 Comments

  1. sammelhamster   30. Januar 2008 07:59

    ja sag mal, das war ja ganz schön aufregend!
    gut, dass du heil angekommen bist :-)

    wie ist das wetter bei euch??
    die frage hat natürlich einen grund: ich warte auf bilder vom beerenkäsekuchen, den du nur bei schlechtem wetter backen willst :-))

    bin schon sehr gespannt!

  2. little james   30. Januar 2008 08:18

    du ärmste! aber hauptsache angekommen :)
    ich drück dir die daumen, dass du ohne jetlag auskommst.

  3. Fudge   30. Januar 2008 09:00

    @ sammelhamster: Etwa 25 Grad ist es hier und sonnig. Um deinen Käsekuchen hier zu machen bräuchte ich allerdings Quark und den gibt es hier nicht. Ich muss mal meinen Bäcker fragen, was der als Ersatz nimmt. Dann mach ich auch noch den Kuchen und schicke ein Beweisfoto! ;-)

    @ little james: Danke! Ich geb mein Bestes ;-)

  4. little james   30. Januar 2008 09:05

    in australien gibt es keinen quark? ihr ärmsten.

    du könntest für bokchoy noch einen artikel schreiben: wie man einen langen flug überlebt :) oder: was bei turbulenzen zu beachten ist. hehe.

  5. ela   30. Januar 2008 09:17

    Noch einer Job für den Andi der hat doch nun einen :-)
    schön das du heile angekommen bist ich wäre wohl gestorben vor Angst

  6. sammelhamster   30. Januar 2008 09:48

    wie, kein quark in australien??
    und wie schaut es mit joghurt, buttermilch, kefir oder ähnlichen proteinspendern aus ;-) ?

  7. Tommy   30. Januar 2008 10:23

    das ist ja ne tolle mischung. tee aufm tablett, luftlöcher und dann auch noch ein filmchaos. wie gut dass du trotz allem wieder gut angekommen bist :o)

  8. hilli   30. Januar 2008 11:01

    uff, bin froh zu lesen, dass du gut wieder nach hause gekommen bist! fudge, du kannst mir glauben, ich wäre bei diesem flug gestorben… mindestens 3 x!! und ausgerastet wäre ich sowieso vor lauter panik, wenn dann noch nichtmals die filme gelaufen wären, auf die ich mich gefreut hätte ooooooooooooooooooooh ein albtraum!! ;-) welcome home…

  9. Fudge   30. Januar 2008 12:06

    @ Little James: Oh das ist eine prima Idee. Muss ich mir gleich mal notieren!!! Hätte ich auch selbst drauf kommen können. Dafür dachte ich bei der Landung *als sie das Licht dimmten* selbst an meinen Artikel, weshalb bei Start und Landung das Licht ausgeschaltet wird. hehe

    @ ela: Ja, das letzte Mal als ich drei Tage nicht auf seinem Blog war, hat er doch den Job bekommen. Nun war ich ja wieder so lange nicht dort, wer weiß was sich nun alles ergeben hat ;-)

    @ sammelhamster: Kein Quark :-( Leider. Dafür gibt es Joghurt. Kefir und Buttermilch…? Gute Frage, da ich die nicht trinke hab ich noch nie danach gesucht. Aber es gibt Hüttenkäse, Sour Creme, Ricotta, Kiri Käse *lach*… und all so ein Zeug. Nur der Mozzarella der in D, ja sooooo billig ist, kostet hier ein heiden Geld und es gibt ihn in der Feinkostabteilung ;-) Dafür ist der reife harte Mozzarella in jedem Kühlregal zum Spottpreis zu haben. Versteh einer mal die Aussies.

    @ Tommy: Klingt nach einem filmreifen Drehbuch! Willst du vielleicht die Rechte dafür kaufen? ;-)

    @ Hilli: Naja, so ganz ruhig war ich dann ja auch nicht. War schon ein beklemmendes Gefühl. Aber waren ja wohl einige Flugzeuge um mich herum, so hätte jeder gewusst, wo wir abgestürzt wären. Immerhin.
    Aber das mit den Filmen war echt doof. Aber ich verrate nun nicht, worauf ich mich so freute *schäm* :-D

  10. Claude   30. Januar 2008 12:19

    Ich mochte die Nanny-Bücher. Das ist doch das mit dem Mädchen, das bei der Snob-Familie ist und dann später mit dem Teddy gefilmt wird?

  11. Netty   30. Januar 2008 13:36

    Ach du meine Güte, Turbulenzen! Die mag ich überhaupt nicht, ich glaube, ich hätte eine Panikattacke bekommen.

    Ich bin sehr froh, daß Du wieder gut gelandet bist! :)

    Willkommen zurück!

  12. AndiBerlin   30. Januar 2008 18:55

    Klingt ja aufregend was Du so durchmachen mußtest während des Fluges. Und ich hatte beim Lesen spontan die Bilder aus LOST vor Augen. :)

    Noch bin ich im Job, bin aber hart am überlegen ob ich mich nicht doch jetzt schon weiter bewerben soll, auch wenn ich für vorerst vier Monate recht sicher in dem Job sitze. Denn die elendige Fahrerei (und den Verlust eines großen Teils meiner Freizeit) macht mich wirklich fertig. Momentan schaut es so aus, das ich derzeit nicht sonderlich traurig wäre wenn der Vertrag nach vier Monaten nicht verlängert wird.

    An der Sache mit der Millionärin arbeite ich noch. Aber vor lauter S- Bahnfahren und Überstunden komme ich nicht zum suchen in den Clubs der Reichen (Außerdem lässt man mich da eh nicht rein). :)

  13. Dandu   31. Januar 2008 06:40

    Ich würde Hüttenkäse und Sourcream vermengen. Das wäre ein guter Quarkersatz.

  14. Fudge   31. Januar 2008 13:06

    @ Claude: Genau das meinte ich. Aber da gab es doch nur eines davon

    @ Netty: Ach was, ging ja alles gut. Ich hätte dein Händchen gehalten und dich beruhigt ;-)

    @ Andi: Ich würde auch schon die Augen offenhalten nach einem neuen Job. Kann ja nicht schaden. Drück dir auf jeden fall ganz doll die Daumen

  15. Hilli   3. Februar 2008 18:25

    @andi: weiterbewerben schadet nicht! mach’s andi!! tschakka ;-)
    @fudge: warum denn nicht? och bööööööööödde *süßfrechlächel* ;-)

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Awesome content goodness by Sandra and WordPress