web analytics

Mir fällt keine Überschrift ein

Posted On Februar 15, 2008
Februar 15, 2008

Heute ist wieder einmal einer dieser Tage, an denen ich alles hinterfrage, alles nach einem Sinn ergründe und doch keinen finde.

Das geht mir in letzter Zeit öfter so. Ich glaube ich muss in meinem Leben etwas ändern. Ich fühle mich unausgeglichen, unzufrieden und hadere ständig mit mir selbst.
Sicher, ich habe eine Menge Pläne und Ideen für dieses Jahr. Aber schon jetzt habe ich das Gefühl das Jahr verfliegt. Die Tage rennen mir davon. Nicht mehr lange und es ist schon wieder März. Es ist manchmal ein wenig so, als ob das leben an mir vorbei rennt.

Aber was jammere ich hier?
Ich gehöre a) langsam ins bett, denn es ist schon spät, b) geht es mir ja gut und ich sollte nicht klagen. und c) kann man alles ändern. Denn man hat sein Leben ja selbst in der Hand. Bräuchte ich nur noch einen Plan, wo ich anfange. Sind vielleicht ein paar Projektmanager unter uns, die mir einen Projektplan erstellen wollen. Ich mach sowas nicht so gerne. *lach*
Ein Pflichteheft wäre vielleicht auch eine gute Idee *kicher*
Ihr seht schon, ich kann mich ganz von selbst wieder aufmuntern mit den doofsten Ideen.

9 Comments

  1. Kvelli   15. Februar 2008 14:20

    Ach Fudge, wenn ich das hier so von Dir lese, dann sehe ich keinen Ansatz, warum Du einen Plan bräuchtest! Im Gegenteil, Du hast Dein Leben fest im Griff, bist in der Lage, Deine Defizite, sofern vorhanden, zu erkennen und weißt wo es gilt, mögliche Schwachpunkte abzustellen.
    Sporadisch auftauchendes Selbstmitleid ist oftmals das Mittel zum Zweck und die Lösung der vielfältigen Problemchen, die das Leben so mit sich bringt.
    Es sei denn, Du kommst so langsam in diese berühmten Jahre von allen möglichen Wechselbädern der Gefühle.
    Aber ich denke mal, da hast Du noch viele Jährchen vor Dir!

    Also, Kopf hoch Baby, das Leben ist schön und was wäre es ohne Dich!

    Viele liebe Grüße und geniesse jeden Tag aufs Neue!

    Kvelli

  2. Fudge   15. Februar 2008 14:46

    @ Kvelli: Du machst mir Angst, wann kommen diese berühmten Jahre mit allen möglichen Wechselbädern an Gefühlen??? *grins* Ich überspringe die bestimmt, bin ja ein cleveres Kerlchen ;-)

  3. Kvelli   15. Februar 2008 16:59

    Tja, Fudge, diese Art der Gefühle, sie kommen einfach irgendwann, sind dann da und verweilen ein bisschen. Mehr ist das nicht. Du brauchst Dich nicht zu fürchten, sie gehen auch wieder!
    Und überhaupt zum überspringen, das ist in Australien doch sehr einfach. Hüpf auf ein Känguruh und dann entspringst Du ihnen auf jeden Fall.:-)

    So long

    Kvelli

  4. tobe   16. Februar 2008 13:13

    hm… auf mich machtest du bis neulich ehrlich gesagt auch nen totalen zufriedenen eindruck… bin etwas überrascht über diesen beitrag…

  5. grenzgaenge   17. Februar 2008 13:51

    hi, fudge, ich kenne das. du schreibst mir aus dem herzen. so geht es mir auch manchmal – und nicht zu selten. trotz meiner gefundenen therapie. ich denke es ist ein gutes zeichen nach dem sinn zu suchen. auch wenn er nicht auf der tastatur liegt :-)

  6. azahar   18. Februar 2008 12:06

    Bei mir wirkt so eine Liste mit Dingen die ich noch zu tun habe und die ich nacheinander abhake, manchmal Wunder. Ich schiebe vieles nämlich gern vor mir her und habe dann Wochenlang das Gefühl, dass mein Leben nur nervig ist, weil ich nichts auf die Reihe kriege. :-)

  7. Fudge   18. Februar 2008 12:37

    @ Kvelli: *nachdenk* Mist wo finde ich in Melbourne ein Kangaroo???* :-)

    @ tobe: Manchmal hat man so diese Tage. Geht heute schon wieder. Bin ja im Grunde ein recht positiver Mensch.

    @ grenzgaenge: Nein auf der Tastatur ganz sicher nicht! *g* Das will ja auch niemand lesen. Ich denke manchmal ist man eben etwas nachdenklich. ist ja auch nicht schlimm. Solange man es produktiv nutzt und seine nächsten Schritte daraus zieht. Muss eben manchmal einfach sein. Hoffe dir gehts gut!!!! *drück dich mal herzlich*

    @ azahar: Lass mich raten, du bist Sternzeichen Jungfrau oder? *g* Machen die nicht immer von allem Listen? *grins*
    Nein im Ernst, ich mache auch Listen (und bin eine Waage), aber mir mangelt es dennoch hin und wieder an der Entschlussfreudigkeit meine Ziele auch wirklich umzusetzen. … Oder ich verbummel die Liste in meinem Schreibtisch – Chaos. *lach*

  8. azahar   19. Februar 2008 11:15

    Jungfrau? nein, nicht ganz *g*
    Löwe :-)

  9. hilli   19. Februar 2008 12:42

    erstmal ist an dieser stelle, wenn auch ziemlich verspätet ein dicker hilli-knuddler angebracht -fugdeganzfestedrück- frau, du bist toll und wenn du merkst, dass du was verändern musst/solltest/könntest, damit es dir besser geht, dann überleg nicht lange wo du anfängst, sondern starte einfach mit dem durch, was dir als erstes einfällt… keine listen (außer im absoluten notfall vielleicht pro & contra) nix projektplan, hör auf dein herz!!! that’s all i have to say about that :-) -nochmaldrückundknutsch-

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Awesome content goodness by Sandra and WordPress