web analytics

I’m addicted

Posted On Januar 17, 2007
Januar 17, 2007

Gestern Mittag verabschiedete sich mein Internetzugang. Es wurde etwas an den Einstellungen, Hardwaredingen, weiß der Geier was gemacht. Es ging nicht mehr. :-(

Völlig ratlos saß ich vor meinem ausgeschalteten Laptop und wusste nichts mit mir anzufangen. Lesen erschien mir eine gute Idee. Doch nach wenigen Seiten schweiften meine Gedanken ab. Meine Überlegungen flogen hin zum Thema “wie bekomme ich Katzen dazu auf ihr eigenes Klo zu gehen”. Ich richtete mich auf, wollte den Laptop aufklappen, doch da fiel mir ein dass man ohne Internet nicht googeln kann. Resignation machte sich breit.
Ich nutzte die Zeit und putze mein Badezimmer, staubsaugte und räumte ein wenig auf. Schnell noch einen Blick ins Internet, ob vielleicht ein schöner Film im Fernsehen kommt – Ich vergaß… kein Internet.

Ob mir jemand geschrieben hat? Ich kann keine Emails checken. Kein Skype, kein ICQ. Nicht einmal die Nachrichten kann ich lesen.
Wie ein Tiger in seinem Käfig ging ich um den kleinen Laptop herum. Laufen. Ich gehe laufen. Eine sehr gute Idee. Schnell Schuhe an, Klamotten an, iPod und Sensor eingesteckt … Nur um wieder zuhause angekommen zu bemerken, dass ich den iPod nicht mit nikeplus.com synchronisieren kann. Keine Internetverbindung!

Wann zum Teufel fing es an, dass ich mich so abhängig davon machte? Wann wurde Internet und alles was damit zu tun hat zur Sucht für mich. Ist es wirklich eine Sucht? Was tat ich früher eigentlich wenn ich freie Zeit hatte und zuhause blieb?
Ich habe den Verdacht, dass mit zunehmender Schnelligkeit meiner Internetverbindung und mit zunehmender Mobilität (WLan) meine Abhängigkeit progressiv anstieg. Doch wen soll ich deswegen anklagen, wenn nicht mich selbst alleine.

Seit heute Morgen bin ich nun wieder mit dem Netz verbunden und eine innerliche Ruhe und Sorglosigkeit breitet sich in mir aus. Die Sucht kann wieder gestillt werden.

6 Comments

  1. azahar   17. Januar 2007 12:43

    Versuchs mal mit Microsoft. Ich meine das Verklagen. Irgendwas lässt sich da sicher drehen, damit du ihnen die Schuld für deine Internetabhängigkeit in die Schuhe schieben kannst. So von wegen, dass am I.E. kein Warnhinweis angebracht ist, dass übermässiger Gebrauch süchtig machen kann (auch wenn du I.E. nicht benutzt, egal!). Solltes du durchkommen bist du danach um ein paar Millönchen reicher. ;-)

  2. Sternenhimmel   17. Januar 2007 13:53

    Diese Sucht kenne ich. *Hände zitter* ;)

  3. Claude   17. Januar 2007 18:45

    Es ist erschreckend, wie schnell man derartige Entzugserscheinungen bekommen kann. Aber dann auch wieder erstaunlich, wie schnell man sich an gar keinen bzw. eingeschränkten Internetkonsum gewöhnen kann. Ich denke immer sehr schnell: “Ach, ich brauche das Internet ja doch gar nicht so dringend…”

    Doch trotzdem fällt man sehr schnell in dieses Suchtverhalten zurück.

  4. ela   18. Januar 2007 00:31

    Ich habe mich den einen Tag erwischt das ich alles was passiert ist im Geiste schon in einen Blogbeitrag verfasst habe, gedanklich war der schon fertig.Absurd aber mittlerweile völlig normal.
    Ohne? Nein ich genieße es die Freizeit im Web zu verbringen und wenn mein DSL läuft kann ich auch ganz in Ruhe lesen oder fernsehen.
    Das ist wie mit dem Rauchen wenn Kippen da sind kann man es prima sein lassen und wenig rauchen aber wehe es sind keine da!

  5. Schneegespenst   18. Januar 2007 11:10

    du bist definitiv süchtig!!! Ich bin froh, wenn das Ding nicht läuft. Abend ist der Laptop kaum an. Am Wochenende noch weniger. Im Urlaub bleibt er meist ganz aus. Wenn wir wegfahren sowieso. Dann lasse ich auch das Handy aus. Jedes Hotel bietet inzwischen ja auch für Gäste einen Internetzugang an, um diese Terminals mache ich auch immer einen großen Bogen. Nichts ist erholsamer. Würde ich jobmäßig nicht mein Geld damit verdienen bräuchte ich es nicht. Habe dir noch eine Mail geschrieben :-)

  6. Fudge   18. Januar 2007 11:45

    @azahar: Gute Idee!!! Und wenn ich dann so richtig reich damit wurde, kauf ich mir einen neuen PC und einen größeren Monitor, dann ist das surfen angenehmer :-)

    @claude: Ich möchte es auch wirklich nich mehr missen.Es ist vieles so viel einfacher dadurch geworden.

    @ela: Guter Vergleich mit den Kippen. Hast völlig recht!

    @Schneegespenst: Und ich suche extra nach Hotels die einen Internetzugang im Zimmer bieten, damit ich meinen kleinen Laptop mitnehmen kann. Habs einmal in einem Kurzurlaub ohne versucht. Nach einem Tag saß ich im Internetcafé. :-) Und es ist auch egal, ob ich den ganzen Tag berufl. damit zu tun habe… *lach*

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Awesome content goodness by Sandra and WordPress